Affligem

Die belgische Klosterbrauerei wurde im letzten Jahrhundert gegründet und gehört seitdem zur flanderschen Gemeinde Opwijk. Im Jahr 2000 wurde die traditionsreiche Brauerei von der Heineken-Gruppe übernommen.

Der Schwerpunkt der Brauerei liegt auf Abteibieren, von denen sie einen Großteil exportiert. Nach einer sehr turbulenten Geschichte in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, getragen von Krisen und Kriegen, erholte sich die Brauerei in den 50er Jahren nach und nach. An dem Originalrezept der Biere hat sich jedoch nie etwas verändert. Die Affligem Brauerei konnte mit dem Aufleben der Craftbeerszene wieder stark wachsen, wurde modernisiert und dennoch im traditionellen Charme belassen: Braumeister, Kellermeister und Abfüller haben ihren eigenen Arbeitsbereich, in dem sie sich voll und ganz ihrer Leidenschaft hingeben können. Mit der Philosophie einer kleinen, unabhängigen Brauerei braut Affligem nach alten Rezepturen und mit handwerklicher Finesse – um dem enormen Ansturm auf ihr Abteibier bewältigen zu können, musste die Brauerei jedoch expandieren. Mit der Vermarktungshilfe durch die Heineken-Gruppe seit den 1980er Jahren konnte die Brauerei fortan der Nachfrage in Frankreich und den Niederlanden gerecht werden. Ein weiterer Anstieg des produzierten Volumens führte 1991 zu ersten Übernahmeverhandlungen – im Jahr 2000 schließlich übertrug die Affligem Brauerei der Heineken Brauereigruppe die Vertriebslizenz. Die Führung im handwerklichen Tagesgeschäft der Brauerei liegt jedoch weiterhin bei den ursprünglichen Inhabern. Mit dem Fokus auf Echtheit, Qualität und Authentizität produziert Affligem daher moderne Abteibiere mit ursprünglichem Geschmack und edlen Zutaten. So kommt die Hefe nach wie vor aus Schottland und sorgt so seit Jahren für das typische Affligemaroma).

Die belgische Klosterbrauerei wurde im letzten Jahrhundert gegründet und gehört seitdem zur flanderschen Gemeinde Opwijk. Im Jahr 2000 wurde die traditionsreiche Brauerei von der Heineken-Gruppe... mehr erfahren »
Fenster schließen
Affligem

Die belgische Klosterbrauerei wurde im letzten Jahrhundert gegründet und gehört seitdem zur flanderschen Gemeinde Opwijk. Im Jahr 2000 wurde die traditionsreiche Brauerei von der Heineken-Gruppe übernommen.

Der Schwerpunkt der Brauerei liegt auf Abteibieren, von denen sie einen Großteil exportiert. Nach einer sehr turbulenten Geschichte in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, getragen von Krisen und Kriegen, erholte sich die Brauerei in den 50er Jahren nach und nach. An dem Originalrezept der Biere hat sich jedoch nie etwas verändert. Die Affligem Brauerei konnte mit dem Aufleben der Craftbeerszene wieder stark wachsen, wurde modernisiert und dennoch im traditionellen Charme belassen: Braumeister, Kellermeister und Abfüller haben ihren eigenen Arbeitsbereich, in dem sie sich voll und ganz ihrer Leidenschaft hingeben können. Mit der Philosophie einer kleinen, unabhängigen Brauerei braut Affligem nach alten Rezepturen und mit handwerklicher Finesse – um dem enormen Ansturm auf ihr Abteibier bewältigen zu können, musste die Brauerei jedoch expandieren. Mit der Vermarktungshilfe durch die Heineken-Gruppe seit den 1980er Jahren konnte die Brauerei fortan der Nachfrage in Frankreich und den Niederlanden gerecht werden. Ein weiterer Anstieg des produzierten Volumens führte 1991 zu ersten Übernahmeverhandlungen – im Jahr 2000 schließlich übertrug die Affligem Brauerei der Heineken Brauereigruppe die Vertriebslizenz. Die Führung im handwerklichen Tagesgeschäft der Brauerei liegt jedoch weiterhin bei den ursprünglichen Inhabern. Mit dem Fokus auf Echtheit, Qualität und Authentizität produziert Affligem daher moderne Abteibiere mit ursprünglichem Geschmack und edlen Zutaten. So kommt die Hefe nach wie vor aus Schottland und sorgt so seit Jahren für das typische Affligemaroma).

Filter schließen
von bis
Zuletzt angesehen